logo
Personalmanagement

Mit „Gemeinsam wirken – Ein Wiener Stadtwerke Leben lang“ verfolgen die Wiener Stadtwerke einen lebensphasenorientierten Zugang zur Personalarbeit. „Gemeinsam wirken“ heißt für die Wiener Stadtwerke, gemeinsam in die Zukunft zu schauen und Produkte zu schaffen, die auf die verschiedenen Berufslebensphasen der MitarbeiterInnen eingehen und diese optimal mit den betrieblichen Anforderungen verbinden.

Vielfalt und Chancengleichheit, die Gleichstellung von Mann und Frau, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, ein diskriminierungsfreies Umfeld, betriebliche Weiterbildung sind die Standbeine für die Schaffung attraktiver Arbeitsplätze und optimaler Entwicklungsmöglichkeiten.

Diese Vorgaben sind u.a. in den Führungsgrundsätzen und den Nachhaltigkeitsleitsätzen niedergelegt. Die strategische Personalentwicklung der Wiener Stadtwerke beschäftigt sich mit den Maßnahmen der Bildung, der Förderung und der Organisationsentwicklung im Bereich MitarbeiterInnen.

Ein konzernübergreifender Sicherheitsbeirat sorgt für die Förderung der Sicherheitskultur und sorgt für Erfahrungsaustausch und Vernetzung im Konzern.

Die Wiener Stadtwerke sehen sich schon seit langem dem Grundsatz der Antikorruption verpflichtet. Ebenso sind dem Konzern gegenseitiger Respekt, Fairness und natürlich grundsätzlich ein rechtskonformes Verhalten wichtig. Der Verhaltenskodex der Wiener Stadtwerke (Code of Conduct) gibt den MitarbeiterInnen Orientierung für ein verantwortungsbewusstes und ethisch einwandfreies Verhalten. Der Kodex ist als Konzernrichtlinie erlassen und somit für alle MitarbeiterInnen verbindlich.

Aufgrund der unterschiedlichen Vertragsverhältnisse bei den MitarbeiterInnen gibt es in der Holding und den Konzernunternehmen meist sowohl eine Personalvertretung (für BeamtInnen und Vertragsbedienstete) als auch einen Betriebsrat.