logo
Verteilung der Wertschöpfung

Die Wertschöpfung gibt an, welchen Wert das Unternehmen und seine MitarbeiterInnen in einem Jahr geschaffen haben, also den Verkaufswert aller produzierten Güter abzüglich der dafür eingekauften Vorleistungen.

Von der erzielten Wertschöpfung fließt ein Großteil – in den vergangenen Jahren waren es über 90%, in 2015 sogar 93 % – an die MitarbeiterInnen der Wiener Stadtwerke. Darüber hinaus kommt die Wertschöpfung über Steuern und Abgaben dem Staat und somit der Gesellschaft als Ganzes zu Gute.

Eine im Jahr 2014 in Auftrag gegebene Studie kommt zum Schluss, dass die Wiener Stadtwerke eine geschätzte direkte Wertschöpfung von 1,627 Milliarden Euro generieren.

Durch die Wertschöpfung bei Zulieferern (indirekter Effekt) und die gestiegene Konsumnachfrage (induzierter Effekt) erhöht sich der volkswirtschaftliche Impact laut Studie auf rund 4,8 Milliarden Euro Wertschöpfung (siehe Geschäftsbericht 2015 S. 30/31).

Wertschöpfungsrechnung, in Millionen Euro

 
  • 1Ab dem Geschäftsjahr 2015 wird die Zinskomponente der Pensions-/Abfertigungs-/Jubiläums- und Treuegeldrückstellungen nicht mehr im Personalaufwand, sondern im Finanzergebnis als Zinsaufwand gezeigt. Wäre die in 2015 erfolgte Aufteilung der ergebniswirksamen Darstellung der Personalrückstellungen in Personalaufwand und Zinsanteil bereits im Vorjahr (im Geschäftsjahr 2014) passiert, wäre der Zinsaufwand (im Finanzergebnis) im Geschäftsjahr 2014 um circa 81 Mio. Euro höher und der Personalaufwand in Summe um diesen Betrag geringer ausgefallen.
 
Position in Gewinn- und 
Verlustrechnung (GuV) Wertschöpfung 2015 2014 2013
Gesamtleistung - - 3.706,8 3.659,6 3.822,7
Jahresüberschuss/-fehlbetrag Eigentümerin -2,6% -30.3 -20,1 330,6
Personalaufwand MitarbeiterInnen 93,1% 1.071,4 1.165,4 1.166,6
Steuern vom Einkommen und Ertrag Öffentliche Hand 0,02% 0,22 0,04 -0,03
Zinsen und ähnliche Aufwendungen 1 Banken 9,0% 103,5 21,0 17,5
Gewinnausschüttung Eigentümerin 0,6% 6,5 0,1 1,2
Wertschöpfung - 100,0% 1.151,2 1.166,5 1.515,9
Wertschöpfungsquote - - 31,1% 31,9% 39,7%