logo
Bewahrung des kulturellen Erbes

Die Bewahrung des kulturellen Erbes ist eine Aufgabe, die die Wiener Stadtwerke seit Jahren als wichtigen gesellschaftlichen Auftrag begreifen und ausführen. So sind einige der bedeutendsten Bauwerke Wiens wie die Bahnhöfe und Brücken der Wiener Stadtbahn, die Müllverbrennungsanlage Spittelau oder das Umspannwerk Favoriten im Besitz der Wiener Stadtwerke.

Auf den 46 Friedhöfen sind zudem verschiedene kulturell wertvolle Bauwerke wie die Gruftarkaden auf dem Hernalser Friedhof oder die Rinnböck-Kapelle auf dem Friedhof Simmering zu finden, die die Wiener Stadtwerke ebenfalls pflegen und erhalten.

Und die Wiener Stadtwerke betreiben zwei Museen, die „Remise“ – das Verkehrsmuseum der Wiener Linien in Erdberg – und das Bestattungsmuseum der Bestattung und Friedhöfe am Wiener Zentralfriedhof.

2015 wurden wieder umfassende Denkmalschutzmaßnahmen im Rahmen der Generalsanierung der Otto-Wagner-Stationen der U-Bahn-Linie U6 durchgeführt. Die Arbeiten an der Station Alser Straße sollen 2016 abgeschlossen werden, die Arbeiten an den Stationen Währinger Straße und Nußdorfer Straße sind im Plan.

Wegen der sehr aufwändigen Bestandszustandsfeststellung und erforderlichen Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt (Grundlage für die Ausschreibungsplanung) wird die Sanierung der Station Stadtpark erst 2017 abgeschlossen werden können.

© Wiener Linien / Manfred Helmer


U6 Station Burggasse © Wiener Linien / Manfred Helmer
© Wiener Linien / Manfred Helmer
Bestattung und Friedhöfe Wien: „Nachklang“, das große Konzert auf dem Zentralfriedhof 2015 © Wiener Linien / Manfred Helmer