logo
Förderung von zeitgenössischer Kunst und Kultur

Die Wiener Stadtwerke engagieren sich auch über ihr Kerngeschäft hinaus für die Gesellschaft. So fördern sie die kulturelle Vielfalt durch Unterstützung von KünstlerInnen und tragen mit einer Reihe von Kultur- und Sportveranstaltungen zur hohen Lebensqualität in Wien bei.

So wie die U-Bahn Menschen zueinander bringt, kann auch Kunst die Menschen verbinden und symbolisch Brücken schlagen. Daher haben die Wiener Linien seit 1991 in Wiens rund 100 U-Bahn- Stationen 30 zeitgenössische Kunstwerke und historische Fundstücke installiert; sie sind 24 Stunden täglich das ganze Jahr über geöffnet und mit nur einem Fahrschein „erfahrbar“.

Seit 2008 kooperieren die Wiener Linien mit der KÖR Kunst im öffentlichen Raum GmbH der Stadt Wien, um die Vergabe und Implementierung von Kunstprojekten im U-Bahn-Nahbereich bzw. Stationsbereich gemeinsam zu strukturieren.

Im Projekt Accessoire Funeraire – Die Kunst der Bestattung - hat die Bestattung Wien jungen KünstlerInnen des Vereins „Roter Teppich“ ermöglicht, sich mit dem Thema „Tod“ künstlerisch auseinanderzusetzen. Im Laufe der zwei Jahre Projektplanung und Umsetzung entstanden so 13 Kunstwerke aus heimischen Werkstätten.

In einer Kunstaktion begleitet von Trauermusik, schwarzen Pferden und leuchtenden Fackeln wurden die Kunstobjekte zunächst in den Stephansdom gebracht und anschließend im Künstlerhaus ausgestellt.

Zudem veranstaltete die Bestattung wieder den „Nachklang“, das große Konzert auf dem Zentralfriedhof. 2015 durften hier mehr als 2.500 BesucherInnen begrüßt werden.

Im September 2015 startete WIPARK das Projekt „MusikRaum- Garage“. Dieses basiert auf der Idee der Garage Music Culture der 1980er Jahre, bei der sich Bands in privaten Garagen zu Jam Sessions trafen. Dieses neuartige musikalische Projekt bietet nun Bands die Möglichkeit, einmal in der Woche in der WIPARK Garage Freyung gratis ihre Proben abzuhalten.

Wien Energie engagiert sich in der Förderung des Spitzen- und des Breitensports. So werden jedes Jahr die Wien Energie Sportwochen, der Wien Energie Halbmarathon oder der Business-Run veranstaltet. Mehr auf www.wienenergiebewegt.at.

(c) Wiener Linien / Johannes Zinner
U3 Volkstheater: Anton Lehmden, Das Werden der Natur, Glasmosaik, 1991, ca. 360 m2 © Wiener Linien / Johannes Zinner