logo
Entwicklung fördern
Lehrlingsausbildung
Foto: Lehrling beim Fräsen, Funken

Die Wiener Stadtwerke ermöglichen jedes Jahr rund 100 Lehrlingen den Einstieg in den Beruf. Daneben bieten wir im Bereich der Weiterbildung Programme an, die es unseren MitarbeiterInnen ermöglichen, sich weiter zu entwickeln. Wie zufrieden unsere MitarbeiterInnen mit diesen Angeboten sind, fragen wir in unseren MitarbeiterInnenbefragungen ab – und erhalten so wertvolle Verbesserungshinweise.

Lehrlingsausbildung

Wir müssen sicherstellen, dass auch in Zukunft optimal qualifizierte MitarbeiterInnen bei uns arbeiten. Zugleich sehen wir es als gesellschaftliche Verpflichtung an, jungen Menschen eine Chance auf Ausbildung und Einstieg in den Beruf zu ermöglichen. Deshalb bilden wir jedes Jahr mehrere Hundert Lehrlinge aus – und sind damit einer der bedeutendsten Ausbildungsbetriebe der Region. Die Wiener Stadtwerke suchen vor allem Mädchen für technische Lehrstellen.  Mehr  Informationen zur Berufsausbildung bei den Wiener Stadtwerken finden Sie hier.

Personalentwicklung

Mit dem Personal-Motto „Gemeinsam wirken – ein Wiener Stadtwerke Leben lang“ verfolgen die Wiener Stadtwerke einen lebensphasenorientierten Zugang zur Personalarbeit.

„Gemeinsam wirken“ bedeutet, gemeinsam in die Zukunft zu schauen und Angebote zu schaffen, die auf die verschiedenen Berufslebensphasen der MitarbeiterInnen eingehen und diese optimal mit den betrieblichen Anforderungen verbinden.

Alle Maßnahmen der Aus- und Weiterbildung, der Förderung und der Organisationsentwicklung sollen ideale Rahmenbedingungen schaffen, damit die MitarbeiterInnen aller Generationen des Wiener Stadtwerke-Konzerns eine attraktive Arbeitswelt für ihre berufliche Entwicklung und Entfaltung erhalten.

2015 und damit ein Jahr früher als geplant wurde die online-Jobbörse oder die Neugestaltung der internen Jobzeitung „VORSPRUNG“ realisiert, um die Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung für alle MitarbeiterInnen weiter zu verbessern. 2016 wird zudem das vorhandene Recruiting-Software-Tool durch ein neues ersetzt.

Aufgrund der Heterogenität des Konzerns deckt das Weiterbildungsangebot ein breites Themenspektrum ab. 2015 boten zum Beispiel die Bestattung und Friedhöfe Wien einen Lehrgang zur besseren Vernetzung im Konzernunternehmen an. 

MitarbeiterInnen und Führungskräfte der Friedhöfe Wien, Bestattung Wienund B&F Wien konnten in mehreren Modulen Einblicke gewinnen, die sie im normalen Arbeitsalltag nicht erhalten hätten. So konnten die TeilnehmerInnen erfahren, was die GärtnerInnen und Steinmetze der Friedhöfe Wien machen oder wie es in der Sarglogistik aussieht. Die Nachfrage war so hoch, dass der Lehrgang wiederholt werden musste.

2016 wird im Rahmen eines gemeinschaftlichen Projektes des Bildungszentrums und dem Innovationsmanagement der Wiener Stadtwerke mit der FH Wiener Neustadt – Campus Wieselburg – ein Bildungsformat entwickelt, das zur Stärkung der konzernweiten Innovationskompetenzen der MitarbeiterInnen beitragen soll.

Bei der Werbung um die besten Köpfe setzen die Wiener Stadtwerke auch auf eine enge Kooperation mit Partnern. Seit 2013 sind die Wiener Stadtwerke Partner beim Traineeprogramm der Stadt Wien und haben seither 25 Trainees betreut.

Zuletzt erhielten 2015 neun Studienabsolventinnen oder -absolventenfür die Dauer von 16 Monaten die Möglichkeit, in der Stadt Wien und ihren Unternehmen als Trainee mit den Schwerpunkten Wirtschaftswissenschaften (Schwerpunkt Finanzbereich), Integrierte Kommunikation und Technik (Hochbau, Elektrotechnik, Energieund Umwelttechnik) Erfahrungen zu sammeln.

Im Doktoratskolleg Urbanes Energie- und Mobilitätssystem (URBEM) fördern und begleiten die Wiener Stadtwerke seit 2013 zehn DissertandInnen der TU Wien. Weitere Informationen unter urbem.tuwien.ac.at.

Mehr Informationen zum Personalmanagement der Wiener Stadtwerke finden Sie hier im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht.