logo
Ethisch und rechtlich einwandfreies Verhalten

Die Wiener Stadtwerke tragen eine hohe finanzielle Verantwortung. Um ihr gerecht zu werden, wenden sie moderne Grundsätze guter und verantwortlicher Unternehmensführung an.

Das Compliance Management System (CMS) des Wiener Stadtwerke Konzerns ist beim Generaldirektor angesiedelt. Neben der Konzern-Richtlinie KRL 147/2013, die das Compliance Management System regelt, ist im Zusammenhang mit Compliance die KRL 127/2012: „Verhaltensgrundsätze“ – Die Verhaltensgrundsätze des Wiener Stadtwerke Konzerns zu nennen.

Die Grundsätze legen die moralisch/ethischen und rechtlichen Verhaltensregeln für sämtliche Organe und MitarbeiterInnen im Konzern fest und gibt verbindliche Regelungen für alle geschäftlichen Handlungen und Entscheidungen im Konzern vor.

Durch die Verhaltensgrundsätze werden auch die ab 1. Jänner 2013 geltenden gesetzlichen Regelungen betreffend Antikorruption umgesetzt, wobei berücksichtigt wird, dass die MitarbeiterInnen des Konzerns als „AmtsinhaberInnen“ einem strengeren gesetzlichen Maßstab unterliegen.

Durch umfangreiche interne Kommunikations- und Schulungsmaßnahmen werden die MitarbeiterInnen im Konzern über die Regelungen informiert. Bestehende VertragspartnerInnen wurden bereits bei Einführung der Verhaltensgrundsätze des der Wiener Stadtwerke informiert.

Weiters wurden auch in allen größeren Konzernunternehmen spezielle Compliance-Beauftragte bestellt, um dem Thema Compliance mehr Aufmerksamkeit zu widmen, und es laufen Informations- und Schulungsveranstaltungen für die MitarbeiterInnen des Konzerns. Für die Überwachung der Umsetzung dieser Konzernrichtlinie sind die einzelnen Geschäftsführerinnen