logo

Zuverlässig und pünktlich

Zuverlässigkeit und Anschluss-Sicherheit sind wichtige Indikatoren für die Versorgungssicherheit. Auch die pünktliche Einhaltung des Fahrplans ist hier von Interesse.

Die Verlässlichkeitswerte der Wiener Linien bewegen sich auf sehr hohem Niveau.

Anteil der erbrachten Fahrten

Als Kennzahl für die Zuverlässigkeit wird der Anteil der erbrachten an den geplanten Zug- und Busnutzkilometern (Verfügbarkeit) erhoben. Als nicht erbrachte Fahrten gelten die durch Verschulden der Wiener Linien (z. B. technisch bedingt) entstandenen Fahrtenausfälle. In den letzten Jahren wurden regelmäßig rund 99% der geplanten Fahrten erbracht.

Anschluss-Sicherheit

Bei der Anschluss-Sicherheit wird der Anteil der Anschlussfahrten, die an festgelegten Anschlusspunkten bei Ende des Tagesverkehrs zu Stande gekommenen sind, bestimmt. Hier erreichen die Wiener Linien seit Jahren ebenfalls regelmäßig Werte über 99%.

Beschleunigungsmaßnahmen

Um die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit der Öffis weiter zu verbessern, werden in Zusammenarbeit mit der Stadt Wien regelmäßig neue Beschleunigungsmaßnahmen für den Öffentlichen Verkehr umgesetzt. So werden an Kreuzungen die Ampelschaltungen für die Straßenbahnen und Busse optimiert, damit die Fahrzeuge  schneller vorankommen. Auch neue Busspuren reduzieren die Fahrtzeiten.